Zwischen Zweifel und Hoffnung

SPÄTSCHICHT IN DER FASTENZEIT in der Pfarrgemeinde Kurtscheid

Mit Impulsen, Texten und Musik möchten wir allen interessierten Gemeindemitgliedern an vier Abenden eine kleine Auszeit als Vorbereitung auf Ostern anbieten.

Am Dienstag 20.02., 27.02., 05.03. und 12.03.2024 jeweils um 19.00 Uhr treffen wir uns zu diesen Spätschichten in der Hl. Schutzengelkirche.
Anschließend sind alle jeweils noch zu einer kleinen Agapefeier eingeladen.

Da unsere Kirche nach wie vor nur mäßig beheizt ist, werden wir für Sie Decken bereithalten. Gerne können Sie sich aber auch eine eigene Decke, Wärmflasche etc. mitbringen.

Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an:
Elisabeth Bußmann, Tel. 02634/2862 oder Bärbel Peil, Tel.: 02634/4982

Erste Hilfe – für die Seele

Sie gehen dahin, wo keiner freiwillig hingeht, und halten Situationen aus, wo selbst nahe Angehörige am liebsten flüchten würden: Die Leute von der Notfallseelsorge sind sofort zur Stelle, wenn Menschen Zeuge einer Katastrophe wurden oder plötzlich einen lieben Menschen verloren haben. Und bei der Notfallseelsorge sind nicht nur hauptamtliche Seelsorger:innen, sondern auch Ehrenamtliche aus anderen Berufen. Julia Fröder hat mit Nicole Breuer und Andreas Burg gesprochen und lässt sie im Podcast „himmelwärts und erdverbunden“ zu Wort kommen: Warum sie das machen; wie sie ausgebildet wurden; und wie das dann konkret geht – „Erste Hilfe für die Seele“.

https://himmelwaerts-und-erdverbunden.podigee.io/44-notfallseelsorge

 

Auf den Spuren des Hl. Martin von Tours

Die Initiativgruppe „Martinsweg am Mittelrhein“ initiiert eine Busreise nach Frankreich auf den Spuren des Heiligen Martin. Sie ist nicht nur für diejenigen gedacht, die den Martinsweg im Pastoralen Raum Neuwied schon einmal gegangen sind oder diesen näher kennenlernen wollen, sondern auch für alle, die am Leben dieses beeindruckenden Heiligen interessiert sind.

Bei dieser Busreise nach Frankreich lernen wir nicht nur wichtige Stätten aus dem Leben des heiligen Martin von Tours, sondern auch das „savoir vivre“ unserer französischen Nachbarn kennen. Die Reise führt von Neuwied zunächst nach Reims in die Champagne. Hier warten gleich zwei wichtige Orte darauf erkundet zu werden: die Abtei St. Remi und die Kathedrale Notre Dame. Weiter geht es ins Herz Frankreichs, an die Loire. In Tours hat Martin seine letzte Ruhestätte in der gleichnamigen Basilika gefunden. Außerdem besuchen wir Candes, den Sterbeort des Heiligen sowie Ligugé, seine älteste und heute wieder besiedelte Klostergründung. Poitiers, wo sich Martin lange bei seinem Lehrer, dem hl. Hilarius, zu Studienzwecken aufhielt, lockt mit einem Ensemble von mehreren Sakralbauten, das seinesgleichen sucht. Mehr lesen

Der lebendige Adventskalender begleitete NiederbreitbacherInnen durch die Weihnachtszeit

Adventskalender sind beliebte Begleiter, die das Warten auf das Weihnachtsfest im Dezembermonat verkürzen sollen. Jeden Tag darf ein neues Türchen geöffnet werden, hinter dem sich ein Stück Schokolade oder ein kleines Geschenk verbirgt. In Niederbreitbach gab es dieses Jahr in der vorweihnachtlichen Zeit zum achten Mal einen Adventskalender der ganz besonderen Art, einen lebendigen Adventskalender! Einen Adventskalender zum Mitmachen, eine Idee des Pfarrgemeinderats und seiner Vorsitzenden Ute Görgens.

Mehr lesen

Weihnachtsgruß 2023

Zeitlose Weihnachtsgeschenke

Beschenken und berühren
will uns der Reichtum
des arm gewordenen Gottes.

Besuchen und be(un)ruhigen
will uns die Großmut jenes
Gottes, der sich klein macht.

Betreffen und bewegen
will uns das Mitgefühl
des verwundbaren Gottes.

Betreuen und beschützen
will uns die Zuneigung
Gottes, der abgelehnt wird.

Bewahren und begleiten
will uns die Freundschaft
des fürsorglichen Gottes.

Begaben und begnadigen
will uns die Großzügigkeit
Gottes, der liebevoll ist.

Beherbergen und bergen
will uns das Heimweh
des sehnsüchtigen Gottes.

In diesem Sinne wünschen wir allen, die mit uns verbunden sind, frohe und gesegnete Weihnachten. Lassen Sie sich vom menschgewordenen Gott reich beschenken! 

Text: Paul Weismantel
Bild: Bru-nO / Pixabay.com

WhatsApp-Advent 2023

Liebe Gemeindemitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft,

Nachstehend eine kurze Information zur WhatsApp-Advent-Aktion 2023 von Pastoralreferentin Anna-Lisa Jakoby aus dem Pastoralen Raum Dillingen, die diese Aktion 2020 ins Leben gerufen hat.

Nachdem die WhatsApp-Advent-Aktion in den letzten Jahren so erfolgreich verlaufen ist, wird sie in diesem Advent nochmals angeboten, um den Advent gemeinsam zu gestalten. Sowohl Einzelpersonen, als auch Familien können per WhatsApp Impulse rund um Advent und Weihnachten bekommen. Dabei bleiben die Anmeldungen anonym und die Nummern werden nach Ablauf der Aktion gelöscht.

Vielleicht möchten Sie in dieser Adventszeit diesen digitalen WhatsApp – Adventskalender einfach mal auszuprobieren?
Es lohnt sich! Herzliche Einladung dazu!

Wir wünschen allen schon heute eine segensreiche Adventszeit.

Plakatentwurf: Anna-Lisa Jakoby, Pastoralreferentin im Dekanat Dillingen
Text: Pastoralreferentin Anna-Lisa Jakoby, Elisabeth Bußmann

Für Fragen und weitere Infos stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:
Elisabeth Bußmann, Tel: 02634/2862

Sternsingeraktion 2024 – Vorabinformation und Einladung

Unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“ stehen die Bewahrung der Schöpfung und der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2024. Brandrodung, Abholzung und die rücksichtslose Ausbeutung von Ressourcen zerstören die Lebensgrundlage der einheimischen Bevölkerung der südamerikanischen Länder Amazoniens. Dort und in vielen anderen Regionen der Welt setzen sich Partnerorganisationen der Sternsinger dafür ein, dass das Recht der Kinder auf eine geschützte Umwelt umgesetzt wird.

Die Aktion Dreikönigssingen 2024 bringt den Sternsingern nahe, vor welchen Herausforderungen Kinder und Jugendliche in Amazonien stehen. Sie zeigt ihnen, wie die Projektpartner der Sternsinger die jungen Menschen dabei unterstützen, ihre Umwelt und ihre Kultur zu schützen. Zugleich macht die Aktion deutlich, dass Mensch und Natur am Amazonas, aber auch hier bei uns eine Einheit bilden. Sie ermutigt die Sternsinger, sich gemeinsam mit Gleichaltrigen aller Kontinente für ihr Recht auf eine gesunde Umwelt einzusetzen.

Wie es schon lange Tradition ist, gehen die Sternsinger in unserer Pfarreiengemeinschaft wieder von Haus zu Haus: jeweils dort, wo Kinder sich bereit erklären, als Sternsinger diesen Dienst zu übernehmen. Insbesondere die Kommunionkinder des nächsten Jahres sind aufgerufen, sich hier zu engagieren! Mehr lesen

Auf geht’s in die Vogesen!

Für 2024 bietet die Pfarreiengemeinschaft Waldbreitbach, Niederbreitbach und Kurtscheid wieder eine Freizeit für die jüngeren Messdiener und andere interessierte Kinder an. Die Freizeit richtet sich an Kinder zwischen neun und fünfzehn Jahren.

Wir werden von Samstag, den 27.07.2024 bis Samstag, den 03.08.2024 auf die Hohwaldhütte in den Vogesen fahren. Die Hütte des Deutschen Alpenvereins bietet Platz für 34 Kinder und ist ein Selbstversorgerhaus, das heißt. wir kochen selbst und organisieren unseren Tag. Geplant sind Ausflüge in die Umgebung, Bastel- und Spielangebote und viel gute Laune.

Die Teilnehmergebühr beträgt 135 Euro für Messdiener, für alle anderen sind 150 Euro zu bezahlen.

Anmeldeunterlagen erhaltet ihr im den Pfarrbüro Waldbreitbach (Tel.: 02638/223) oder hier.

Weitere Informationen zur Ferienfreizeit erteilt das Pfarrbüro in Waldbreitbach Tel: 02638/223