„Leuchtstoff“ für deinen Alltag

Du suchst nach spirituellen Impulsen für dich und nach Begegnungen mit jungen Erwachsenen in deinem Alter? Dann komm zum Leuchtstoff-Abend von AnsprechBar, dem ökumenischen Netzwerk für alle in den 20ern und 30ern.

Wir sind davon überzeugt, dass die Bibel nicht nur ein altes dickes Buch ist, sondern „Leuchtstoff“ für unser Leben heute sein kann. Zusammen wollen wir uns auf interaktive Weise einer ausgewählten Bibelstelle nähern. Anschließend werden wir in geselliger Runde gemeinsam zu Abend essen. Wir freuen uns, wenn alle dazu etwas mitbringen könnten, um es miteinander zu teilen. Für Getränke ist gesorgt. Bitte bring auch einen Mund-Nasen-Schutz mit. Es gelten die bekannten Corona-Hygieneverordnungen.

Wir treffen uns am Sonntag, den 17. Oktober um 17 Uhr im katholischen Pfarrheim St. Martin in Neuwied-Engers (Klosterstr. 2, 56566 Neuwied – Auf der Bendorfer Straße in Engers ist im Moment eine Baustelle. Man kann die Straße aber bis zur Jakobstraße befahren und dort auf dem Parkplatz parken.). Melde dich bis zum 15.10.21 bei Pastoralassistent Tobias Wolff (tobias.wolff@bistum-trier.de) an.

Aktuelle Infos zur Wahl der Pfarrgemeinderäte 2021

Am 6./7. November 2021 werden in unseren Pfarreien die Pfarrgemeinderäte gewählt. Stimmberechtigt sind alle katholischen Christen, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet und in den Pfarreien Waldbreitbach – Niederbreitbach – Kurtscheid ihren Wohnsitz haben.

Die Möglichkeit zur Wahl des Pfarrgemeinderates haben Sie:

für die Pfarrei Maria Himmelfahrt, Waldbreitbach
Samstag, 06. November von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Sonntag, 07. November von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
im Pfarrheim in Waldbreitbach.

Für die Pfarrei Hl. Schutzengel, Kurtscheid
Samstag, 06. November von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Sonntag, 07. November von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr
im Jugenheim in Kurtscheid

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit in Waldbreitbach und Kurtscheid Briefwahl zu beantragen. Die Briefwahlanträge liegen in den Pfarrkirchen Maria Himmelfahrt und Hl. Schutzengel aus.

Die Briefwahlanträge müssen schriftlich an die Pfarrbüros Waldbreitbach und Kurtscheid gestellt werden und bis spätestens 02. November 2021 dort vorliegen.

In der Pfarrei St. Laurentius, Niederbreitbach
wird die Wahl als allgemeine Briefwahl durchgeführt.
Hier werden die Unterlagen allen Wahlberechtigten rechtzeitig zugestellt.

Für die Briefwahl in allen Pfarreien unserer Pfarreiengemeinschaft gilt:
Die Wahlumschläge mit den Stimmzetteln müssen spätestens am Wahltag 07.11.2021 im Pfarrbüro Waldbreitbach und Kurtscheid sein.

Wir laden Sie herzlich ein, sich an der Pfarrgemeinderatswahl zu beteiligen. Zu unseren Kandidat*innen

Überwältigendes Ergebnis bei unserer Kuchenverkaufsaktion

Zu einer spontanen Kuchenverkaufsaktion zugunsten der Flutopfer an der Ahr hatte unsere kfd am 1. August 2021 ins Pfarrheim eingeladen. Die Resonanz in der Bevölkerung war überwältigend. Mit so einer Unterstützung hatte wirklich niemand gerechnet.

Wir können nur DANKE sagen
allen, die Kuchen gespendet haben
allen, die Kuchen gekauft haben und
allen, für die großartigen Geldspenden.

So dürfen wir der kfd Ahrweiler die große Summe von 4.000 Euro überweisen.

Weitere Aktionen sind geplant mit einem noch größeren Kuchenbuffet (obwohl die Waffeln, die wir zusätzlich gebacken haben, auch sehr gut geschmeckt haben). Es gibt unserem Team ein gutes Gefühl, von kfd zu kfd direkt helfen zu können.

Nochmal Danke an alle, die die Aktion unterstützt haben.

Roswitha Neitzer

Die kfd Waldbreitbach hat ein neues Leitungsteam!

Coronabedingt ein halbes Jahr später als geplant und erstmals per Briefwahl wurde mit großer Beteiligung der Mitglieder am 08.07.2021 ein neues Leitungsteam für die kfd Waldbreitbach gewählt:

Renate Gerhards (Waldbreitbach), Marlies Engels (Hausen–Bitze), Christa Behren (Roßbach), Anne Scharenberg (Hausen–Frorath) und Sr. Jutta Musker (St. Marienhaus).

Neue Teamsprecherinnen und somit Kontaktpersonen sind Renate Gerhards (Tel.02638 948784) und Marlies Engels (Tel.02638 5833).

Ein herzliches Dankeschön gilt den ausgeschiedenen Teammitgliedern für ihren teils langjährigen Einsatz im Leitungsteam.

Trotz der noch immer vorhandenen Einschränkungen blickt das Team optimistisch in die Zukunft und hofft, sobald es die Lage zulässt, auch wieder mehr Möglichkeiten für kfd- Gemeinschaft „live“ anbieten zu können.

Nachhaltiger kfd PilgerInnenweg

in Zusammenarbeit mit den Steuerungsgruppen Fair Trade und Lokale Agenda Samstag, 18. September 2021

In der Aktionswoche für Fair Trade und Schöpfungsverantwortung möchten wir alle einladen gemeinsam auf dem PilgerInnenweg Verantwortung zu übernehmen, wenn wir die Schöpfung bewahren wollen.

Machen wir uns auf den Weg und stoppen mit vereinten Kräften Umweltzerstörung, Klimawandel, Ausbeutung und Ungerechtigkeit.

Zusammen wollen wir auf dem nachhaltigen PilgerInnenweg sichtbar machen was unser kfd Verband und die Steuerungsgruppen leisten, was für jeden Einzelnen möglich ist.
Lassen Sie uns also gemeinsam, Frauen und Männer, zeigen dass jeder viel bewegen kann und wir eine starke Gemeinschaft sind. Mehr lesen

Die Orgel – Instrument des Jahres 2021 | Folge 4: Kurtscheid

Seit 2008 gibt es in zahlreichen Landesmusikräten die Idee, ein Aktionsprogramm für ein bestimmtes Instrument innerhalb eines Jahres zu starten und so den Fokus darauf zu richten. Nach der Violine 2020 wurde in diesem Jahr die Orgel ausgewählt. Aus diesem Anlass sollen in einer Artikelreihe der Pfarrbrief-Ausgaben die Pfeifenorgeln in den Kirchen und Kapellen unserer Pfarreiengemeinschaft vorgestellt werden.

In der vierten Folge geht es um das Instrument in der Pfarrkirche zu den Heiligen Schutzengeln in Kurtscheid, dessen 30. Geburtstag wir in diesem Herbst feiern werden.
Seit der Weihe der Kirche (vor nunmehr 60 Jahren!) musste man mit einem kleinen Leihinstrument der Firma Walcker vorliebnehmen. Der Wunsch nach einem dem Raum angemessenen Instrument wurde über die Jahre immer größer. Schließlich gründete sich 1987 unter dem Vorsitz von Pfarrer Egon Müller ein Orgelbauverein mit rund 50 Mitgliedern. Unterstützt von den Ortsvereinen und vielen privaten Spenden und Sammelaktionen (die wir an anderer Stelle noch würdigen werden) konnte die Orgel am 27. Oktober 1991 eingeweiht werden. Im Dezember 1994 teilte der Vorstand des Orgelbauvereins stolz mit, dass die gesamten Investitionen von 265.000 DM bezahlt seien (nachzulesen im Heft „Die Kirche im Dorf“ von Norbert Menzenbach). Mehr lesen