Spuren entdecken

Die Hoffnung ist eine Herausforderin. Und eine Lebensretterin. Ein „da kann man ja doch nichts machen“ findet sie blöd. Sich einer Situation einfach nur ergeben, findet sie genauso schrecklich.

Sie glaubt an das scheinbar Unmögliche und treibt dazu an, die Hände nicht in den Schoß zu legen.

Hoffnung ist adventlich. Sie weiß, dass nichts beim Alten bleiben, aber dennoch alles gut wird. Sie kann mehr sehen als das, was vor einem liegt.

Sie hat viele Geschichten zu erzählen, und jede Geschichte lässt sie größer werden.

Text: Andrea Wilke in Pfarrbriefservice.de
Bild: congerdesign / Pixabay.com

Ökumenisches Hausgebet im Advent 06.12.2021

Das diesjährige ökumenische Hausgebet der katholischen und evangelischen Kirchen findet am 06.12.2021 um 19.00 Uhr unter dem Motto “Licht in der Finsternis” statt. Dann werden auch die Glocken unserer Pfarrkirchen läuten und zum Gebet einladen.

Dieses Hausgebet ist für viele Menschen inzwischen zu einer wertvollen Tradition in der Adventszeit geworden. Sie feiern gemeinsam als Familie, unter Freunden und Bekannten, als Nachbarschaft, in Gruppen und Kreisen auch über die Konfessionsgrenzen hinweg.

Das Adventsgebet bietet auch Anregungen für andere adventliche Andachten und Gottesdienste in Kirchen, Gemeinden und Einrichtungen.

Das Liturgieheft findet ihr hier zum Download: 

Herzliche Einladung zum Mitmachen!

kfd Niederbreitbach – Weihnachtspäckchenaktion für Kinder in Rumänien

Es freut uns sehr, dass wir in diesem Jahr diese Aktion wieder unterstützen dürfen. Nach der Corona-Auszeit 2020 werden wieder Päckchen und Hilfsgüter nach Rumänien geschickt. Um den Kindern mit den Weihnachtspäckchen eine Freude zu machen, benötigen wir noch gut erhaltene Kinderkleidung, Puzzlespiele, Stofftiere für Jungen und Mädchen von 0 bis 16 Jahren.

Es ist für uns sehr hilfreich, wenn die gespendete Kleidung von außen schon gekennzeichnet ist nach Geschlecht, Größe und Alter des Kindes. Auch Hygieneartikel und Malutensilien sind sehr gefragt. Natürlich freuen wir uns auch über Geldspenden, davon werden wir weitere Artikel z.B. Süßigkeiten kaufen.

Wer uns helfen und unsere Aktion unterstützen möchte, kann die Spenden bis zum 18. November bei Anita Völkel Tel. 4792 oder Roswitha Neitzer Tel. 4593 abgeben.
Es würde uns freuen, wenn wir auch in diesem Jahr wieder vielen Kindern mit ihrer Hilfe eine kleine Weihnachtsfreude bereiten könnten.

Die unerwartete Kerze

Kerzenaktion im Advent 2021

Wieder einmal werden in der Adventszeit 4 Kerzen durch die Pfarreiengemeinschaft Wald- und Niederbreitbach und Kurtscheid unterwegs sein.

Die Kerze soll sie/euch für einen (!) Abend einladen zu gemeinsamen Gebet, um Gespräch, zum Verzieren der Kerzen mit Wachsplatten, …, allein oder mit Freunden.

Am nächsten Tag wird sie an eine andere Familie, eine gute Bekannte, einen lieben Nachbarn, … weitergegeben und bleibt auch dort für einen Tag.
Es wäre schön, wenn unsere Kerzen an den vier Adventssonntagen in einer Eucharistiefeier, entweder in der Pfarr- oder in einer der Filialkirchen, Station machen.

So wandern die Kerzen bis zur Krippenfeier an Weihnachten durch die Pfarreiengemeinschaft und laden jeden Tag ein, sich zu versammeln, zu basteln, zu beten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Sie sollen uns daran erinnern,

  • dass Gott zu uns Menschen kommen möchte und
  • dass wir weder den Tag noch die Stunde kennen, wann er kommt

Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr unsere Idee auf viele offene Türen trifft.

Ute Görgens

Bild: Doris und Michael Will in Pfarrbriefservice.de

Lichtträger

Liebe Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft
Waldbreitbach, Niederbreitbach und Kurtscheid,

mit dem Herbst hat uns die dunkle Jahreszeit endgültig eingeholt. Am Morgen geht es im Dunkeln aus dem Haus und am Abend kehrt man im Dunkeln wieder zurück. Auch am Tag ist es oftmals nicht wirklich besser: ein diesiger, bewölkter Himmel oder auch Nebel sind an der Tagesordnung. Umso mehr genießen wir in dieser Zeit die letzten milden und sonnigen Tage.

Im Spätherbst und im Winter können wir besonders deutlich spüren wie positiv sich Licht und Wärme auf unser Leben auswirkt. Schon ein sonniger Tag kann unsere Stimmung deutlich anheben und auch eine Tasse heißer Tee vor dem wohlig warmen Kaminfeuer ist ein Genuss, von dem man zehren kann.

Auch unser Brauchtum greift diese Bedeutsamkeit auf. So tragen unsere Kinder am St. Martinstag bunte Laternen durch die Straßen, die unsere Augen erfreuen, weil sie unserem Bedürfnis nach Licht in der Dunkelheit entgegenkommen. Aber gleichzeitig wollen sie uns die hellen Laternen auch daran erinnern, dass jeder von uns mit seinem Handeln und Tun dazu beitragen kann das Leben unserer Mitmenschen heller, wärmer und froher zu machen. Denn wir Christen dürfen uns als Lichtträger für diese Welt begreifen: An jedem einzelnen Tag können wir durch unser Tun und Handeln daran mitwirken, das Licht der Liebe Gottes für unsere Familien, für unsere Freunde und für alle Menschen, denen wir begegnen, spürbar werden zu lassen.

Eine Ehre und eine Verantwortung, die nicht immer leicht ist und allzu schnell im Alltagsgeschehen in Vergessenheit zu geraten droht. Blicken wir deshalb am St. Martinstag auf unsere Kinder, die mit bunten Laternen und leuchtenden Augen auf das Tun und Handeln des heiligen Martin schauen. Sie folgen seinem Vorbild und meinen auch uns, wenn sie singen: Tragt in die Welt nun ein Licht, sagt allen fürchtet euch nicht! Gott hat euch lieb, Groß und Klein, seht auf des Lichtes Schein!

Einen lichtreichen Herbst wünscht Ihnen und Euch

Pfarrer Andreas Burg
Foto: © Superbass / CC-by-sa 4.0 / Quelle: Wikimedia Commons

Lebendiger Adventskalender Niederbreitbach

Adventskalender sind beliebte Begleiter, die das Warten auf das Weihnachtsfest im Dezembermonat verkürzen sollen. Jeden Tag darf ein neues Türchen geöffnet werden, hinter dem sich ein Stück Schokolade oder ein kleines Geschenk verbirgt. Im letzten Jahr fand coronabedingt der lebendige Adventskalender ohne Begegnungen, dafür aber mit einem täglichen Weihnachtslieder-Bilderrätsel statt.

In diesem Jahr können wir unseren beliebten lebendigen Adventskalender wieder wie gewohnt durchführen und so gibt es in der vorweihnachtlichen Zeit zum sechsten Mal einen Adventskalender der ganz besonderen Art. Einen Adventskalender zum Mitmachen. Mehr lesen