Alle Beiträge von cj@salzkoerner

Digitaler Gesprächsabend mit Jakob Blasel von „Fridays for Future“ am 03.02.2022

Die ökumenische Initiative „AnsprechBar“ bringt junge Erwachsene jede Woche vor dem Bildschirm zusammen: Bei den digitalen „Barhocker-Abenden“ sind immer wieder auch interessante Gesprächspartner*innen zu Gast: Am Donnerstag, den 03. Februar um 20 Uhr wird sich der 22 -jährige Jakob Blasel live dazuschalten. Er gehört zu den Gründern von „Fridays for Future“ in Deutschland und wird erzählen, was er an der Seite von Luisa Neubauer und Greta Thunberg seit 2018 erlebt hat und was es nach der Klimakonferenz von Glasgow nun braucht, um das 1,5 -Grad-Ziel noch zu erreichen. Die Teilnehmer*innen dürfen im Anschluss Fragen an Jakob Blasel stellen und es ist Zeit für Austausch. Musikalisch wird der Abend vom Singer-Songwriter Björn Amadeus mit thematisch passenden Songs umrahmt, die er live am Bildschirm performen wird. Mehr lesen

Gebets-Ort St. Anna in Breitscheid

Im Neuen Jahr wollen wir etwas Neues wagen:

Jeweils am 1. Montag im Monat um 16 Uhr wird eine besondere Gebetszeit für die gesamte Pfarreiengemeinschaft in der Anna-Kapelle Breitscheid stattfinden: mal im Stil einer „klassischen Andacht“, mal in Form einer persönlichen Besinnung mit Impulstexten, Stille, Gebet, ein anderes Mal vielleicht ganz anders. Das hängt davon ab, wer sich mit seinen Ideen in den Vorbereitungskreis meldet.

Natürlich werden wir die jeweils geltenden Corona Vorschriften beachten! Im Moment heißt das: Einhalten der 3G-Regel (genesen, geimpft, getestet), Abstand halten und Maske tragen.

Zur Voranmeldung und bei Interesse am Vorbereitungskreis wenden sich bitte an Maria Prangenberg, Tel. 02638-5654.

Herzliche Einladung zu unserer ersten Gebetszeit: „An der Krippe“ am 3. Januar um 16 Uhr.

Maria Prangenberg, Petra Collinet

Sternsingeraktion 2022

„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ unter diesem Leitwort steht die mittlerweile 64. Aktion Dreikönigssingen.

Gerne würden wir, wie gewohnt auch Anfang des kommenden Jahres Jungen und Mädchen aussenden, die Sie als Sternsinger rund um den Dreikönigstag am 6. Januar besuchen kämen.

Die weiterhin anhaltende Corona-Lage macht diese Aktion in der gewohnten Form jedoch aus unserer Sicht unmöglich! In der konstituierenden Sitzung des Pfarreienrates am 17. November haben wir auf die erneut erwarteten Schwierigkeiten und Unwägbarkeiten, die wir bei der Durchführung der Aktion mit den aktuell geltenden Regelungen sehen, ausdrücklich hingewiesen und uns darüber ausgetauscht. Die weitere Entwicklung in den letzten Wochen hat unsere Bedenken bestätigt. Eine Durchführung der Aktion in Form einer Straßensammlung sehen wir auch diesmal als nicht verantwortbar! Mehr lesen

Alle Jahre wieder

„Alle Jahre wieder“, so beginnt eines der bekanntesten Weihnachtslieder.

Und alle Jahre wieder feiern wir den Advent, feiern wir Weihnachten. Gott sei Dank! Und schade, wenn es nicht (mehr) so wäre.

Mit den verschiedensten Gedanken und Gefühlen mögen wir zu den Weihnachtstagen in diesem Jahr 2021 stehen. Inmitten einer Krise, einer Pandemie, die nicht nur kranke Lungen, sondern vielmehr auch kranke Seelen, kranke Herzen, kranke Beziehungen zurücklassen wird.

An der Schwelle zu einem neuen Jahr blicken wir zurück und denken an das, was uns widerfahren ist, wem wir begegnet sind, wer uns beglückt oder enttäuscht hat, von wem wir Abschied nehmen mussten.

Es gilt, dies wahrzunehmen, daraus zu lernen, nach vorne zu blicken. Wir alle wissen nicht, was das neue Jahr bringen wird. Aber wir haben die feste Zusage Gottes: Ich bin da! Ich bin bei Dir!
Die Weihnachtsbotschaft von der Geburt Jesu berichtet davon. Es ist mehr als ein nur zurückliegendes geschichtliches Ereignis, von dem die allermeisten noch nicht einmal Notiz nahmen. Jesus wird auch in unsere Herzen geboren; wenn wir dies zulassen.

Es ist schön, dass Gott diesen Weg wählt, um da zu sein für uns. Als Mensch unter Menschen, um das Leben in all seinen Facetten mit uns zu teilen.

Damit werden wir zu Beschenkten. Und wenn wir diese Liebe und Freude, die Gott uns durch Jesus schenkt, weiterschenken, dann wird Gott wieder und wieder Mensch.
Alle Jahre wieder, und mehr noch: Alle Tage, tagtäglich wieder!

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Euch allen ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest!

Bild: Jürgen Damen in Pfarrbriefservice.de

Zweite Kuchenverkaufsaktion zugunsten der kfd Ahrweiler

Am 1. Adventssonntag hatten wir zum zweiten Mal zur großen Kuchenverkaufs-aktion zugunsten der kfd Ahrweiler eingeladen. Viele kfd-Frauen haben die Aktion mit selbst gebackenen Kuchen unterstützt. Der Erlös betrug stolze 1500 Euro.

Die Kollekte anl. unserer Wallfahrt im August erbrachte 350 Euro. So haben wir bis heute insgesamt 5.850,00 Euro an die kfd Ahrweiler übergeben.

An dieser Stelle sagen wir allen ein herzliches „Dankeschön“ für die tolle Unterstützung dieser Hilfsaktion.

„Danke“ sagen wir oft zu wenig,
„Danke“ sagen ist nicht mehr selbstverständlich
„Danke“ sagen macht froh und glücklich
„Danke“ sagen ist unserem Team so wichtig

Roswitha Neitzer

kfd Niederbreitbach – Aktion „Weihnachtsfreude“ sehr erfolgreich

Mit großer Freude haben wir die Aktion „Weihnachtsfreude für Kinder in Rumänien“ abgeschlossen. Dank großzügiger Spenden konnten wir 215 Päckchen für die Kinder fertigen. Die Bereitschaft, dieses Projekt zu unterstützen, war überwältigend. Hier gilt unser besonderer Dank den Strickfrauen aus Roßbach und Niederbreitbach, die das ganze Jahr über Pullover, Schals, Mützen, Handschuhe, Socken und Decken in großer Anzahl stricken (siehe Fotos).

Auch danken wir für die große Menge gut erhaltener Kleidung für Kinder und Erwachsene. Hier haben wir uns besonders über die Unterstützung aus der gesamten VG Rengsdorf-Waldbreitbach gefreut.

Mehr lesen

Weihnachtsbaumaktion

In diesem Jahr wollen wir eine besondere Aktion zu Weihnachten in unseren Pfarrkirchen machen. Wir schmücken einen Weihnachtsbaum.

Einfach selbstgestalteten Baumschmuck mitbringen und an den Baum hängen. Die Möglichkeit dazu ergibt sich in den Gottesdiensten an Heiligabend, um 16:00 Uhr in der Familienmette in Niederbreitbach und um 17:00 Uhr in der Krippenfeier in Kurtscheid. Natürlich bleiben die Bäume die ganze Weihnachtszeit stehen, so dass man auch gerne in den folgenden Tagen die Weihnachtsbäume schmücken kann. Also einfach losbasteln und mitbringen.

Pfarrer Andreas Burg