14. Türchen – Adventskalender 2020

Lifesaver

Heute findet Ihr das Lied „Lifesaver“ von Sunrise Avenue hinter dem Türchen. Ich mag das Lied, ich finde die Vorstellung des Lebensretters super. Da ist einer der für mich Verantwortung übernimmt und der mir in schwierigen Situation beisteht.

Ich bin Mitglied in der freiwilligen Feuerwehr. Da scheint die Verbindung zum Lebensretter augenscheinlich, doch so ist das nicht. Ich bin nicht der große Handwerker, der andere aus einem Auto rauschneidet, das können andere Kameraden und Kameradinnen besser. Ich bin auch nicht derjenige, der mit Atemschutz in ein brennendes Haus geht, auch das macht die Feuerwehr und wir haben Menschen, die das können und so zu „Lifesavern“ werden.

Ich bin gut darin, den Überblick zu behalten, ich bleibe auch in angespannten Situationen ruhig. Deshalb mache ich oft Atemschutzüberwachung. Meine Aufgabe ist es die Kameraden und Kameradinnen daran zu erinnern, wie viel Luft unter Atemschutz Ihnen noch bleibt, wie lange sie noch im Feuer bleiben können und dass sie auch noch genug Sauerstoff für den Rückweg haben.

Ich bin gerne bei der Feuerwehr, weil es eine Gemeinschaft ist, die meine Fähigkeiten ernst nimmt, die einen Platz für mich und meine Fähigkeiten findet, in der auch ich „Lifesaver“ sein kann.

In der Bibel steht im Brief an die Galater etwas ähnliches. „Einer trage des anderen Last.“ (Gal 6,2) Nur wenn alle ihre Fähigkeiten einbringen, kann etwas gelingen. Jeder ist wichtig.

„Lifesaver“, Lebensretter sein kann jede und jeder, weil wir alle wichtig sind, weil wir alle gemeinsam etwas einbringen können. Wir müssen nur, wie es im Lied heißt, unsere Hand ausstrecken (Oh, my friend, you’re holding out your hand) und so das Leben der Anderen besser machen.

Text: Pfarrer Andreas Burg
Foto: privat