Gedenken an die Sterbestunde des hl. Franz von Assisi

Mit einer Andacht in der Mutterhauskirche feiern die Waldbreitbacher Franziskanerinnen am Montag, 03. Oktober um 19.30 Uhr wieder den „Transitus” des hl. Franz von Assisi. Gemeindemitglieder und Freunde der Ordensgemeinschaft sind eingeladen, gemeinsam mit Franziskanerinnen und Franziskanern weltweit der Todesstunde des Heiligen zu gedenken. Denn „Transitus” bedeutet „Durchgang“ und meint das Geheimnis des Übergangs des hl. Franziskus zu Gott. Franziskus ließ sich in der Nacht zum 4. Oktober 1226 in die Portiuncula-Kapelle bei Assisi bringen, um dort zu sterben. Er nannte den Tod seinen „Bruder“ und begrüßte ihn als “Durchgang” auf dem Weg zu Gott.